Künstler Kolonie Pinn

 

Visionen... und ein Weg zur Wirklichkeit

Die Grundidee, eine aktive Gemeinschaft die Ihr Schaffen und Ihre Kreativität auf einer gemeinsamen Basis an einem gemeinsamen Ort verwirklicht.

Als Künstler Kolonie bezeichnen wir mehrere Orte in Pinn in dem die Mitglieder der Gemeinschaft die Möglichkeit erhalten, zu arbeiten, sich zu begegnen, sich auszutauschen und auch gemeinsame Projekte ins Leben zu rufen.

Die Kolonie soll ein Platz des Erlebens, Lernens und der Begegnung werden. Aber auch neue innovative Ideen sollen hier ihre Startrampe in die Wirklichkeit bekommen. Resultate der Arbeit sollen in entsprechenden Räumlichkeiten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

 

Zentraler Punkt der Künstler Kolonie Pinn ist die Örtlichkeit der Galerie Sattelgut.

Die Galerie Sattelgut ermöglicht den Künstlern in Ihren Örtlichkeiten zu arbeiten und die Werke auszustellen.

 

Es gibt mehrere Bereiche wo die Künstler schaffen:

 

„Nebenan" ist der Name für einen Stall, der in früheren Zeiten ein Arbeitspferd beherbergte.

Nach seinem Umbau und seiner Renovierung dient er heute dem Künstler Georg Helten als Arbeits -und Ausstellungsraum.

 

„Gegenüber“ heißt ein kleiner Fachwerkbau. Hier stellt der Künstler Uwe Schröder seine Exponate aus.

 

„Der Künstlergarten“. Ein liebevoll gestalteter kleiner Garten. Hier haben die Skulpturen der Künstlerin Marion Hüsgen ihren Platz.

 

„Bilderwald“. Ein großes Waldareal grenzt an die Galerie. Hier haben die Künstler die Möglichkeit auszustellen und neue Projekte aus der Kunstströmung Land Art zu verwirklichen.

 

Der Künstlerpool:

 

Marion Hüsgen – Skulpturen

 

Dorothée Boldt – Malerei

 

Georg Helten – Skulpturen und Malerei

 

Uwe Schröder – Skulpturen

 

Will Kneutgen – Illustrationen und Autor